Wir FüchseÜber FüchseFotogalerieJagdHelfen Sie mitImpressum / Disclaimer

 

News ...

"Fei und die Füchse"
TV-Bericht
der Reihe
NaturNah.

Sendetermin:
11.11.2014
18.15 Uhr
im NDR

Hallo und herzlich willkommen ...
... im Reich der Füchse.

Unser heimisches Wildtier Fuchs. Gerüchte, Angst und falsche Information umgeben ihn. Warum hören wir immer nur schlechtes über den Fuchs? Warum kennen wir als Schlagworte über den Fuchs nur "Fuchsbandwurm" und "Tollwut"? Warum kennen wir den Fuchs nur als Hühnerdieb? Warum wird der Fuchs zum Monster gemacht? Und von wem eigentlich? Woher stammen alle die negativen Aspekte und was sind die Gründe?
 
Wir möchten aufräumen. Mit genau diesen Gerüchten, Lügen und Märchen. Wir möchten die Wahrheit ans Licht bringen und zeigen, wie und was der Fuchs wirklich ist.
Nicht aus der Theorie heraus, sondern aus viele Jahre langer Praxis um Füchse und mit Füchsen.
Verletzten Füchsen helfen, verwaiste Welpen aufziehen und auswildern, ist für uns seit nun schon langer Zeit viel mehr geworden, als das anfängliche Hobby, welches es einst war.
Dabei haben wir unglaublich viel über Meister Reineke gelernt.
Und genau so viel über die Verlogenheit der Jägerschaft und ihre wahren Motive, die wirklichen Triebe und die unfassbare verborgene und dennoch immer gegen-
   
wärtige brutale Grausamkeit der Grünröcke gegenüber unseren Tieren, für die der Fuchs an dieser Stelle stellvertretend steht. Versteckt hinter einem Lügenmantel aus Notwendigkeit, des Naturschutzes und sogar des Tierschutzes, findet im Wald ein Krieg gegen wehrlose Mitgeschöpfe statt, der Jahr für Jahr gut 5 Mio. Tiere das Leben kostet. Darunter über 300.000 Katzen und mehr als 30.000 Hunde.
Jägerkugeln töten jährlich 40 Menschen bei sogenannten Jagdunfällen und machen mehr als 800 unbeteiligte Spaziergänger zum Krüppel.
Schlagfallen und Fangeisen sind Teil dieser Brutalität, der nicht nur Tiere zum Opfer fallen. Immer wieder verletzen sich Wanderer oder Beeren-, Kräuter-, und Pilzsucher an diesen Foltergeräten.
Bleischrot verletzt unzählige Tiere, deren grausames Ende der Tod durch Vergiftung ist. Aber auch unsere Wälder werden mit mehr als 1500 Tonnen Blei durch die Jäger vergiftet.
Und das alles nur für ein Hobby. Für die Lust am Töten. Für das Spielen von Herrscher über Leben und Tod und dem Spaß am Leid anderer.

Das klingt sehr einseitig und radikal?
Dann kommen Sie mit! Erkunden Sie die Realität selbst auf unserer Homepage.

 
TOP
Themen